Hörmeister Hörakustik

Post Image
Therapiemöglichkeiten bei Tinnitus

Behandlungsmöglichkeiten bei Tinnitus

Es gibt mehrere etablierte Therapien für Patienten mit schwerem, chronischem Tinnitus, um die Auswirkungen und die Belastung durch Tinnitus zu minimieren.

Das Hauptziel aller derzeit verfügbaren Behandlungsoptionen für Tinnitus besteht darin, die wahrgenommene Belastung durch Tinnitus zu verringern, damit der Patient ein komfortableres, unbeschwerteres und zufriedeneres Leben führen kann.

Derzeit gibt es keine wissenschaftlich belegte Heilung für die meisten Fälle von chronischem Tinnitus - insbesondere für die überwiegende Mehrheit der Fälle, die durch sensorineuralen Hörverlust verursacht werden. Die Suche nach einer endgültigen Heilung ist noch nicht abgeschlossen und es werden echte Fortschritte erzielt. Derzeit gibt es jedoch keinen klinisch erprobten Weg, um die Wahrnehmung von Tinnitus vollständig zu beseitigen.

Es gibt jedoch hervorragende Therapiemethoden, um Patienten bei der Bewältigung ihres Zustands zu unterstützen. Behandlungen, die die wahrgenommene Intensität und Belastung durch Tinnitus reduzieren. Diese derzeit verfügbaren Behandlungen sind keine „Heilmittel“ - sie reparieren weder die zugrundeliegenden Ursachen des Tinnitus noch beseitigen sie das Tinnitus-Signal im Gehirn. Stattdessen befassen sie sich mit den Aufmerksamkeits-, emotionalen und kognitiven Auswirkungen von Tinnitus. Sie helfen den Patienten, ein besseres, erfüllteres und produktiveres Leben zu führen, auch wenn die Wahrnehmung von Tinnitus bestehen bleibt.

Patienten sollten alles Nötige unternehmen, um die Belastung durch Tinnitus zu verringern.  Mit einem Facharzt sollten passende Behandlungsstrategien umgesetzt werden, die auf die Bedürfnisse des Patienten angepasst sind. Ebenso befassen sich die effektivsten Tinnitus-Experten mit den Aspekten, die die Erkrankung so häufig belasten: Angst, Stress, soziale Isolation, Schallempfindlichkeit, Hörprobleme und wahrgenommene Lautstärke.

Jeder Patient muss individuell behandelt werden, denn jeder Tinnitus ist anders. Nachfolgend finden Sie eine Liste der derzeit verfügbaren Behandlungsoptionen, die in allgemeine Kategorien unterteilt sind.


Allgemeines Wohlbefinden - Sport

Die wahrgenommene Intensität des Tinnitus kann in Abhängigkeit von vielen Faktoren schwanken, einschließlich des allgemeinen Wohlbefindens des Patienten. Es gibt einfache (und oft kostenlose!) Gymnastikkurse, die Patienten helfen können einen Teil der Belastung zu verringern.

Hörgeräte

Tinnitus ist überwiegend mit einem gewissen Grad an Hörverlust verbunden. Eine Verbesserung des Hörvermögens und der Wahrnehmung von Außengeräuschen kann häufig den inneren Klang von Tinnitus lindern.

Hörtherapien

Tinnitus ist ein nicht hörbares Geräusch. Patienten können jedoch echtes externes Rauschen verwenden, um ihrer Wahrnehmung und Reaktion auf Tinnitus entgegenzuwirken. Schallmaskierung kann die störenden Geräusche abdecken, während fortgeschrittenere Hörtherapien eine stärkere Linderung bewirken können.

Verhaltenstherapien

Tinnitus kann starke, negative Emotionen wie Angstzustände, Depressionen und Wut erzeugen. Patienten können lernen, ihre emotionalen Reaktionen zu kontrollieren und dadurch Tinnitus von schmerzhaften negativen Verhaltensreaktionen zu trennen.

Medikamententherapien

Derzeit gibt es keine zugelassenen Medikamente speziell für Tinnitus. Es gibt jedoch pharmakologische Möglichkeiten, um Stress, Angstzustände und Depressionen zu bekämpfen, die durch Tinnitus verursacht werden (und diesen manchmal verschlimmern können).

Kiefergelenksbehandlungen

In einigen Fällen wird Tinnitus durch physiologische Funktionen oder Störungen im Körper verursacht. In diesen selteneren Situationen kann die Behandlung der physischen Grundursache die Tinnitus-Symptome beseitigen oder drastisch reduzieren.

Experimentelle Therapiemethoden

Forscher auf der ganzen Welt suchen nach neuen Wegen, um Tinnitus-Patienten von ihrem Leid zu erlösen. Erforscht werden diverse Stimulationen durch z. B. Magnettherapie oder aber auch Gehirnimplantationen.  

Patienten die an Tinnitus leiden, sollten zunächst bestehende Behandlungsoptionen ausschöpfen.