Entspannt verreisen

Post Image
Fliegen mit Hörgeräten: das sollten Sie wissen

Fliegen ist stressig genug, kann aber für diejenigen, die mit Hörverlust reisen, besonders nervenaufreibend sein. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie sich und Ihre Hörgeräte während Ihrer Abenteuerreise schützen können.

Fast jeder muss mindestens einmal in seinem Leben in ein Flugzeug steigen. Ein Hörverlust kann dies etwas erschweren, insbesondere wenn Sie Hörgeräte tragen. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, damit Sie den Check-in-, Boarding- und Flugprozess so einfach wie möglich durchführen können.

Vor der Reise

Das Packen ist der wichtigste Teil des Reisens. Alles, was Sie brauchen, muss berücksichtigt werden, damit Sie stressfrei reisen können. Während kleine Dinge wie Schmerzmittel und Telefonladegeräte an jedem Flughafen erworben werden können, sind Ihre Hörgeräte und deren Zubehör schwerer zu ersetzen. Aus diesem Grund sollten diese zu den ersten Dingen gehören die Sie einpacken und zu den wichtigsten Dingen, die Sie überprüfen bevor Sie Ihre Reise antreten.

Es ist auch erwähnenswert, dass Hörgeräte niemals in Ihr aufgegebenes Gepäck gehören. Wie alle notwendigen Medikamente sind sie lebenswichtig und schwer zu ersetzen. Wenn Ihr Gepäck verloren geht oder gestohlen wird, kann dies Ihre gesamte Reise ernsthaft beeinträchtigen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Hörgeräte, zusätzliche Batterien, Ladegeräte und praktisches Zubehör in Ihr Handgepäck, die Hand- oder Gürteltasche packen.

Wenn Sie befürchten, etwas zu vergessen, finden Sie hier eine praktische Packliste zum Überprüfen:

Zusätzliche Batterien
Möglicherweise können Sie diese im Ausland nicht finden. Stellen Sie daher sicher, dass Sie genug für Ihre gesamte Reise und noch einige als Reserve haben.

Ladegerät
Wenn Ihre Hörgeräte mit Akku betrieben werden, stellen Sie sicher, dass Sie den Ladekoffer und die Kabel verpackt haben.

Konverter
Wenn Sie international reisen, stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Konverter für Ihre wiederaufladbare Hörgeräte mitnehmen.

Luftentfeuchter
Egal wohin Sie gehen, Sie benötigen Ihren Luftentfeuchter. Wenn Sie an einen kalten Ort reisen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Hörgeräte nach der Kälte austrocknen. Ebenso können tropische und heiße Ziele dazu führen, dass sich Feuchtigkeit und Schweiß in den Hörgeräten ansammeln.

Reinigungs-Set
Die Wartung hört im Urlaub nicht auf. Packen Sie unbedingt Ihr Reinigungsset ein!

Zubehör
Sie reisen nicht nur mit Hörgeräten, sondern auch mit deren Zubehör. Stellen Sie sicher, dass Zubehör wie Mikrofone, Bluetooth und tragbare Taschen gut verpackt und leicht zu finden sind.

Gehörschutz
Die Verwendung von Gehörschutz mit Geräuschunterdrückung ist insbesondere auf Flügen keine Seltenheit. Möglicherweise möchten Sie die Geräusche von Kindern oder benachbarten Gesprächen blockieren. Stellen Sie sicher, dass sie auch in greifbarer Nähe eingepackt sind, bevor Sie von Bord gehen.

Im Flughafen & im Flugzeug

Viele Menschen betrachten das Navigieren am Flughafen als den stressigsten Teil des Reisens. Wenn Sie Hörgeräte haben, kann dieser Prozess noch intensiver und überwältigender sein. Das überlappende Geräusch kann es für Sie schwierig machen, Familienmitglieder, Reisebegleiter und Flughafenbeamte zu hören. Wenn der Ton am Flughafen unangenehm wird, sollten Sie die Lautstärke Ihrer Hörgeräte verringern. Das Verringern der Lautstärke kann auch hilfreich sein, wenn Sie Metalldetektoren durchlaufen. Während es wichtig ist, die Welt um Sie herum zu hören, ist der Schutz Ihres Gehörs vor längerer Lärmbelastung Teil eines gesunden Gehörs.

Sobald Sie im Flugzeug sind, können Sie sich auf den Start vorbereiten. Hier sind 9 Tipps für einen einfachen Flug vom Start bis zum Abheben:

  • Falls möglich, bleiben Sie beim Steig-und Sinkflug beziehungsweise während der Start-und Landephase wach. Wenn Sie einschlafen, könnte der Höhendruck für Sie möglicherweise problematisch werden.
  • Entfernen und verstauen Sie Ihre Hörgeräte sicher, erst nach den Anweisungen der Flugbegleiter und falls nötig erhöhen Sie die Lautstärke Ihrer Hörgeräte. Auch wenn Sie es schon oft gehört haben ist wichtig, dass Sie dem Flugpersonal oder Piloten Ihre Aufmerksamkeit schenken.
  • Teilweise kann Ihr Hörgerät den Ausgleich des Luftdrucks im Ohr behindern. Sie können nach dem Start Ihre Hörgeräte sicher verwahren oder einfach ausschalten.
  • Verstauen Sie Ihre Hörgeräte nicht in den Sitztaschen. Es ist leicht, sie zu vergessen oder zu beschädigen.
  • Halten Sie Ihre Hörgeräte während Ihres Fluges immer griffbereit. Sie wissen nie, wann Sie sie brauchen könnten.
  • Wenn Sie alleine Reisen wäre es von Vorteil den Flugbegleiter über Ihren Hörverlust zu informieren. Sie helfen Ihnen gerne weiter oder wiederholen Anweisungen bzw. Informationen, wenn Sie diese benötigen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Standard-Ohrstöpseln.  Spezieller und für Sie individuell angepasster Gehörschutz mit Rauschunterdrückungsfunktion kann Ihnen das Fliegen erleichtern. So kann Umgebungslärm von z. B. lauten Motoren, Flugzeugturbinen oder lauten Mitreisenden gedämpft werden. Einige Hörgeräte Modelle verfügen über diese integrierte Funktion. Fragen Sie bei uns an, wenn Sie ein Vielflieger sind.
  • Ein Kaugummi kann durch die Bewegung des Kiefers den Druck in den Ohren entlasten.
  • Buchen Sie, wenn möglich, einen Platz in der Nähe der Vorderseite des Flugzeugs. Das Motorengeräusch ist im hinteren Bereich des Flugzeugs lauter. Das Sitzen in der Nähe der Vorderseite kann das Pfeifen in den Ohren verringern.


Nach dem Flug

Viele fragen sich: Kann Fliegen zu Hörverlust führen? Während einige nach dem Fliegen von pulsierendem Tinnitus berichten, ist dieser vorübergehend und sollte nach einer Weile nachlassen. Wenn Sie nach dem Fliegen einen ungewöhnlichen Hörverlust wahrnehmen, suchen Sie bitte einen HNO Arzt auf. Während des Fluges bestehen zwar einige Hörrisiken, diese sollten jedoch keinen langfristigen Hörverlust verursachen. Die mit dem Fliegen und den Ohren verbundenen Risiken werden normalerweise durch Lärm von Motoren verursacht. Aus diesem Grund können Kopfhörer und spezieller Gehörschutz mit Geräuschunterdrückung während bestimmter Flugabschnitte hilfreich sein.

Ein häufiges auftretendes Problem insbesondere während der Landung ist ein unangenehmes Druckgefühl, eingeschränktes Hörvermögen oder Schmerzen im Ohr. Diese typischen Symptome können für ein Barotrauma sprechen (griechisch: trauma: Wunde/Verletzung, baros: Schwere/Gewicht), dass durch Druckverletzung entstehen. Oft sind diese Symptome harmlos und reversibel. Um jedoch dauerhafte und ernste Folgen eines Barotraumas auszuschließen sollten Sie vor Reisebeginn in Sachen Prävention mit Ihrem Hörakustiker oder HNO Arzt sprechen. Im schlimmsten Fall kann das Barotrauma zu ernsthaften Erkrankungen des Mittelohrs führen und im Extremfall sogar zu dauerhaften Hörverlust führen.

Unabhängig davon, wohin Sie reisen, besteht das Ziel des Reisens darin, sicher und gesund an Ihr Ziel zu gelangen. Wenn Sie sich auf Ihren Flug gut vorbereiten, Anweisungen befolgen und Ihr Gehör schützen, können Sie eine sichere Reise gewährleisten. Wenn Sie weitere Tipps zum Leben mit Hörverlust wünschen, abonnieren Sie unseren kostenlosen Hörmeister-Newsletter. Sie erhalten Informationen sowie Ankündigungen zu Aktionen, Gutscheine und exklusive Services, Produktbeschreibungen und Produktneuheiten sowie aktuelle Gesundheitsthemen.

Um Ihnen die Arbeit beim Packen zu erleichtern, können Sie sich unsere empfohlene Packliste ganz einfach herunterladen und ausdrucken. Hier herunterladen!

Wir von Hörmeister Hörakustik wünschen Ihnen eine gute und gesunde Reise!